Schwarzer Tee

Schwarzer Tee - Grüner Tee - Rotbuschtee - Zubereitung von Tee -- IIMPRESSUM

Die beliebteste Teesorte in Deutschland ist wohl immer noch der schwarze Tee bzw. Schwarztee. Hierbei handelt es sich um einen Tee, der aus getrockneten Blättern des Teestrauches hergestellt wird. Hierzu müssen die Blätter natürlich zunächst gepflückt werden und dies ist je nach Güte des Tees recht aufwendig. Für erstklassigen Tee werden nämlich zum Beispiel nur die Knospen und die ersten zwei Blätter geerntet und selbst für billigere Sorten brauchen die Teepflücker schon etwas Fingerspitzengefühl.

Nach dem Pflücken der Teeblätter folgen noch einige Arbeitsschritte, bevor man eine gute Tasse Schwarztee genießen kann. Zunächst müssen die Blätter welken, dann werden sie gerollt, fermentiert und getrocknet.

Nach dieser Prozedur können die Teeblätter entweder relativ ganz belassen, zermahlen oder fein zerbröselt werden, was teilweise schon durch das Trocknen von selbst passiert. Je nach Land und Kultur wird der Schwarztee nämlich unterschiedlich zubereitet und damit werden unterschiedliche Blattgrößen bevorzugt. Außerdem ist sehr fein zerbröselter Tee, der in Teebeuteln verwendet wird, nicht so hochwertig wie ganze Teeblätter, also kann allein schon die Darreichungsform der Teeblätter Auswirkungen auf den Preis haben.

Daneben spielt natürlich die Teesorte eine Rolle. Die bekanntesten Schwarztees sind Darjeeling, Ceylon und Assam, die sich in ihrem Aroma teilweise stark unterscheiden. Allein mit diesen drei Schwarztees kann man wiederum die unterschiedlichsten Mischungen herstellen und daneben gibt es natürlich auch noch die so genannten „Blends“ oder „Blendings“, also ebenfalls Schwarzteemischungen mit nicht so reinen Sorten wie den oben genannten und aromatisierte Schwarztees in allen nur erdenklichen Sorten und Varianten, die aber von Teekennern eher abgelehnt werden.

Loser Tee bzw. Teeblätter sind in jedem Fall Teebeuteln vorzuziehen. Am besten lässt man sich in Punkto Schwarztee und Mischungen in einem Teeladen beraten und findet per „Riechtest“ heraus welche Mischung die richtige ist. Auch haben sich Versandhäuser teilweise auf den Versand von Tees spezialisiert, wobei der Vertrieb meist über das Internet stattfindet. Hier kann man allerdings natürlich nicht probieren, was ein Nachteil ist.

Grundsätzlich kann man Schwarztee aber sehr gut bestellen, solange er gut verpackt ist. Man sollte bei der Aufbewahrung von Schwarztee auch immer darauf achten, dass er gut und luftdicht aufbewahrt wird, denn ansonsten verliert er sein Aroma.